älter werden, Nicci Haumann

Die Sache mit dem älter werden…

Älter werden – Part 1

Ja, viele von euch werden gerade das Gesicht verziehen, wenn aus meinem Munde Worte über das älter werden kommen. Aber dieser Artikel juckt mich schon lange in den Fingern und wollte geschrieben werden. Auch wenn es allem Anschein nach merkwürdig klingt, dass auch ich, als umtriebiger Lebemensch, Eigenschaften und Verhaltensweisen an mir feststelle, die leider nur eindeutig auf das älter werden zurück zu führen sind. Woran ich das festmache und ob ihr euch in meinen Worten wieder erkennt, dürft ihr in diesem Beitrag feststellen.
Continue reading

Karneval ist vorbei und was passiert jetzt?

Es ist geschafft! Seit Mittwoch ist der Karneval offiziell beendet und in den zelebrierenden Städten kehrt so langsam wieder Ruhe ein.
Da in Köln die jecke Zeit besonders intensiv gefeiert wird und nach Silvester schon der Sitzungskarneval beginnt, könnt ihr euch vorstellen, dass ich in relativ knapper Zeit ordentlich Programm abzuarbeiten hatte. Unter anderem auch zwei komplett neue Veranstaltungen, die ich vorher noch nie besucht hatte.

DSC09052

Continue reading

Schulterblick – DER ELFERRAT

Ich habe schon viele Sitzungen gesehen. An langen Tischen sitzt man mit hunderten anderen Jecken in einem Saal und richtet seinen Blick zur Bühne. Diese sind meist mit prachtvollen und dem Sessions Motto entsprechenden Bühnenbildern dekoriert und bieten Platz für Bands, Redner und Tanzgruppen für ihre Auftritte. Was auf so einer Bühne aber auch nicht fehlen darf, ist der Elferrat!

Der Sitzungspräsident in der Mitte und zu seiner Rechten und Linken jeweils fünf weitere Vereinsmitglieder. Diese Mannschaft unterstützt den Sitzungsleiter bei der Durchführung der Sitzung und ist in den meisten Fällen auch organisatorisch involviert. Diese Männer sitzen einem während des Programms quasi gegenüber.

Letzten Freitag habe ich bei der Altstädter Mädchensitzung über die Schultern des Elferrats gesschaut und diese Eindrücke in Bildern festgehalten.

Einfach nur eine kleine Fotostory!

DSC09153
Continue reading

10 Questions #1 – PAT PANDA

In 2015 schon vorgenommen und jetzt wird es endlich umgesetzt!

Demnächst findet ihr auf #hye in regelmäßigen Abständen die „10 Questions“.

Das bedeutet, dass ich Personen aus der Musik- und Eventszene zehn Fragen gestellt habe und die Antworten mit euch teile.
Dies können Musiker, Sportler, Schauspieler, Veranstalter oder bekannte Szene Menschen sein und jeder bekommt die gleichen Fragen vorgelegt.

Und als Vorreiter habe ich mir Produzent und Party Veranstalter PAT PANDA ausgesucht.

12508812_1300249240000681_6179497650401789633_n

Continue reading

Sven Väth, Bier und noch mehr Techno…

HAVE YOU EVER SEEN…SVEN VÄTH?!

Kinder, was soll ich sagen? Am besten nichts.

Ich komme immer noch nicht so ganz klar und hänge halb vegetierend auf der Couch. Selbst meine Katzen halten Abstand von mir…
DSC04773

Im Ringlokschuppen finden ja regelmäßig Partys statt, wo man am nächsten Tag Bilder auf der Kamera findet, welche in das Fotoalbum mit dem Namen „LEGENDÄR“ abgelegt werden müssen.
So auch der letzte Freitag. Cocoon stand auf dem Programm und somit kam Papa Väth, samt Tänzerinnen, Bühnen Set Up und anderen DJs nach Bielefeld und hat die Leute mit einer super Show beglückt.
Ich darf hierbei nicht unerwähnt lassen, dass der Ringlokschuppen organisatorisch auch ein Meisterwerk auf die Beine gestellt hat und eine Location darstellt, welche die besten Vorraussetzungen für aufwendige Bühnenbilder bietet. In Begleitung meiner Trinkschwestern tingelte ich zwischen den einzelnen Hallen des Clubs umher und habe Ausschnitte der Sets von Sven Väth, Extrawelt und Dominik Eulberg gesehen/gehört.
DSC04686 DSC04724DSC04896
Das goldene Bändchen an meinem Handgelenk hat mich mit Kaltgetränken versorgt.
Freunde, merkt euch: VIP Bändchen machen Kopfschmerzen. 😉
Der Eindruck der Party bleibt unvergessen und ich hoffe auf einen Nachfolger nächstes Jahr!DSC05053

Nächste Woche gibt es dann ZOO OF BASS im Rilo. Ich bin am Start!

#yeah

Have You Ever Seen… MOONBOOTICA?!

MOONBOOTICA
Mittwoch, 18.06.2014 / Bootshaus, Köln
Genre: Electronic
VVK: 12,00 € / AK: 15,00 €
Einlass: 22:00 Uhr
Beginn: 22:00 Uhr

Die Show
Anlässlich der Bootshaus Closing Party, war Moonbootica eingeladen das Publikum mit ihrer Musik zu unterhalten. Zusammen mit Tujamo, bespielten die zwei Herrschaften den Mainfloor des Hafenclubs. In der Blackbox (dem kleinen Floor) spielten, neben Oliver Heldens, Resident DJ´s wie z.B. mein Kumpel Maxcherry. Die Qualität der Nacht war somit abgesichert und dem Tanzzwang keine Grenze nach oben gesetzt. Wie immer im Bootshaus. Moonbootica lieferte ein Set, wie man es von Ihnen gewohnt ist. Von Old School bis hin zu neuen Releases, wobei aber stets die Handschrift der beiden Produzenten erkennbar war. Hier wird nicht, den Trends des Dancefloors gefolgt, sondern auf Authentizität Wert gelegt. Mit Erfolg! Zwischenzeitlich so intensiv, dass eine Sicherung aufgegeben hat, und für wenige Minuten, die Musik aus war. Hahaha

Image00013

Persönlich
Ich hatte schon ein sehr breites Grinsen im Gesicht stehen, als ich sah, mit welchen Fahrzeug und Fahrzeuginhalt die Hamburger Jungs am Hotel abgeholt wurden. Nämlich ein Wohnwagen, mit zwei mit Sekt bewaffneten Transen (Sammy & Denise <3). Ein eindeutiges Indiz dafür, dass das DJ Duo viel Humor besitzt und keiner Schandtat aus dem Weg geht. Der Spaßfaktor zog sich auf diesem Level, den ganzen Abend durch. Wodka & Champagner waren nicht unbeteiligt. Ein wenig Sorge machte sich bei Tobi Tobsen erkennbar, als dieser sein Handy suchte. Er wusste nicht, dass sein Kollege Kowe, dieses eingenommen hatte. Die Ortungsversuche, via Anruf, wurden ebenfalls von dem Entführer beantwortet. Ich habe laut und viel gelacht bei der Observation dieses Geschehens. Es dauerte eine Weile bis das Gerät wieder bei dem rechtmäßigen Besitzer war. Ich freue mich schon auf den nächsten Abend mit den Beiden. Wer weiß, vllt schaffe ich es, die beiden auf einem Festival dieses Jahr zu besuchen. Sonne, Mond & Sterne maybe?

Tipps & Kritik
Wer Moobootica mag, weiß was er zu erwarten hat und wird dementsprechend in keinster Weise enttäuscht. Somit ist Kritik hier überflüssig. Um euch ein Bild über den Sound der Beiden zu machen, empfehle ich euch das kürzlich erschienene Album – Shine! Reinhören und kaufen, könnt ihr das Werk bei Beatport!

Image00033

 

Pics by: KaiFoto / Bootshaus