November 2016

Mein November 2016

Yes – ich hatte im Oktober ausgesetzt. Es war einfach viel zu viel zu tun, was nicht mit diesem Blog zu tun hat und dementsprechend gab es keine Zusammenfassung der Ereignisse vor Halloween.
Nun ist der November rum und ich habe sensationell viel erlebt und gesehen. Vor allen Dingen war der Sessionsauftakt für den Karneval. <3

Continue reading

Fuck Off Winter !!!

Statement! Ich denke der Titel sagt schon aus, dass ich den Winter nicht sonderlich gut leiden kann.

Ich zähle zu den wärmeliebenden Menschen, die im deutschen Winter nach Australien auswandern müssten. Dann posten Freunde Bilder aus Kalifornien, am Pool sitzend, während ich auf den Bus warte und mir ein ekliger nass-kalter Wind um die Waden weht. #kotze
Die Andere räkelt sich auf Bali am Strand und verschickt Fotos von grandiosen Ausblicken, während sie einen Cocktail in einer Beachbar schlürft…

Wenn ich allerdings an Weihnachten denke, passt das überhaupt nicht mit meiner Sehnsucht nach Sommer zusammen. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr positive Eigenschaften der kalten Jahreszeit kommen zum Vorschein.
Hier meine Argumente:

P R O:

  • Das Arbeiten fällt einem leichter als im Sommer. Bei Regen und Kälte fällt es leichter im Büro zu hängen.
  • Weihnachten! Ich liebe die Weihnachtszeit mit ihren Gerüchen, Romantik und den Feiertagen.
  • Weihnachtsmarkt. Die letzten Jahre traf man sich zur Adventszeit nicht in ner Kneipe, sondern auf dem Weihnachtsmarkt auf ’nen Glühwein.
  • Damit wäre ich beim nächsten Punkt: Glühwein! Leckerer Fusel der von innen wärmt und vor allem lustig macht. Die Aromen sind vollkommen inkompatibel mit Wärme und Sonne.
  • Die Gerüche! Zimt, Lebkuchen und Tannennadeln riechen einfach nach purer Gemütlichkeit.
  • Das Beste zum Schluss: KARNEVAL !!! Auch wenn Jeck im Sunnesching eine sehr geile Sache war, gehört der traditionelle Karneval in den Winter. Und bald ist auch schon der 11.11.2015 #eskalation
  • Schnee. Habt ihr mal die Stille und Ruhe bemerkt, die bei frischem Schnee in einer Großstadt entsteht. Grandioses Ding!

 

C O N T R A

  • Kalt
  • Nass
  • Wind
  • Stürmischer Regen bei 4 Grad ist absolute Megakotze.
  • Feiern. Im Sommer geht man raus, mit Shirt und Short, und geht von der Grillparty in ’nen Club. Und genauso spazierst du in den Morgenstunden auch wieder hinaus. Die Luft trocknet deinen Tanzschweiß auf erfrischende Art und wem es nach Sonnenuntergang zu kühl ist, der hat maximal ein Pullöverchen dabei. Im Winter trägt man dann mindestens: Lange Hose, dicke Socken, Hoddie, Winterjacke, Schal, Mütze und Handschuhe. Die ganze Kram muss man dann für 5 Euro an der Garderobe abgeben und hofft, dass nach dem Rave noch alles am Start ist. #frostbeuelnalarm
  • Der Wecker klingelt, du drückst zum ersten mal die Schlummertaste und öffnest vorsichtig deine Augen. Und was siehst du: FINSTERNIS!!! Nichts als Kälte ausstrahlende Dunkelheit.
  • Frischluft! Wer, wie ich, nachts sein Schlafzimmer lüftet, weiß wovon ich rede. Selbst wenn es nur ein minimaler Schlitz ist, der dafür sorgt, dass man was anderes atmet als trockene Heizungsluft, wird man in dem Moment, wo man aus dem Bett steigt, von der ekelhaftesten Kälte umhüllt die es gibt. Wer steht da schon munter auf? Zusätzlich zur Dunkelheit vor der Tür…
  • Heizung! Die Kacke kostet ordentlich Geld ey! Und das Licht muss man auch öfter und länger anlassen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel. Wenn man in einer nicht winterfesten Stadt wie Köln lebt, weiß man, dass ab -2 Grad und Glatteis ALLES still liegt. Drei Millionen Unfälle in der Innenstadt, sowie den Autobahnen und Streusalz gibt es auch nicht genug. Von Schneefall wollen wir mal gar nicht erst reden… #silenthill
  • Glühwein macht Kopfschmerzen
  • Man sitzt in einem Restaurant… gerade aufgewärmt… Kommt ein neuer Gast inkl. eiskalten Windstoß rein. Zack! Gänsehaut. #meh
  • Raucherpausen… Entweder du ziehst Jacke und Schal wieder an oder frierst die den Arsch ab. #kannsteaussuchen
  • Ich habe das Gefühl, im Sommer sind bessere Filme im Kino als im Winter. So durchschnittlich. AUSSER STAR WARS !!!! #cantwait
  • Weihnachtsshopping! DER TERROR! Du gehst mit Eiszeit Kleidung in die City und biegst ab in die nächste Parfümerie, um für die beste Freundin ein hochwertiges Pflegeprodukt zu kaufen. Nach 30 Minuten Krieg gehst du erfolglos wieder hinaus und zwingst dich in den nächsten Laden. Das ist nicht nur super nervig, sondern auch eine Temperatur Achterbahn. Kalt-Heiß-Kalt-Heiß… usw.

Das wars vorerst mit Winterdepression! Und kommt mir bitte nicht mit Wintersport. Kann ich auch nicht leiden. #noprofornicci

Rock N Roll und bis zum 11.11. #yay

Und hier sehen Sie süße Katzen im Schnee. ->> Für die Quote

cat snow

 

cat snow 2

Weihnachtsmarkt in Kölle!

HAVE YOU EVER BEEN to CHRISTMAS MARKET IN COLONIA ?!

Wow! In Fünf Stunden sind wir über Sieben Weihnachtsmärkte getourt. Ich hatte meine Vlogger Freundin Schenita Bulze im Schlepptau und die hatte ihre Cams dabei. Bedeutet: es gibt auch ein Video zu unserem Ausflug. #justsaying 😉

Also! Angefangen haben wir mit dem Weihnachtsmarkt auf der Domplatte (Roncalliplatz). Dort nahmen wir als Einstieg auch unser erstes Heißgetränk zu uns. Der Platz ist auf Grund seiner Lage sehr voll. Wir waren kurz vor Einbruch der Dunkelheit dort und es war schon sehr schwer mit dem Durchkommen. Aber der riesen Tannenbaum im Herzen des Marktes ist schon imposant und einen Besuch wert. Solltet ihr also mal am Bahnhof rumlungern, gönnt euch ne kleine Runde.
DSC05285 DSC05290

Da es kein weiter Fußmarsch zum Altermarkt ist, war dies unsere nächste Anlaufstelle. Heinzelmännchen Markt. Voll süß da! Zwar auch sehr voll, aber die Stände sind herrlich urig hergerichtet und es gibt viel zu gucken, an Handwerkskunst die eh keiner kauft. Zudem befindet sich da ein Riesenrad. „Boh Nicci, dass dreht sich aber schnell eh!“, sagte Benita und ich stimmte zu. Nach 10 Tassen Glühwein nicht zu empfehlen. Wir haben verzichtet obwohl wir erst Zwei intus hatten.
DSC05305 DSC05299

Durch ein mit Ständen und Musikern ausgestattetes Verbindungsstück kommt man direkt zum Heumarkt. Dort ist das Highlight die Eisfläche. Diese zieht sich einmal über den ganzen Platz. Auch wenn man (wie wir) nicht auf das Eis geht, ist es echt gemütlich dort. An den gemütlichen Hütten kann man super beobachten, wie andere sich langlegen. #schadenfreude
Aber auch hier sind die Stände echt cute. Und wir haben Bekanntschaft mit einer Ziege gemacht. Einer toten Ziege. #spooky
DSC05309 DSC05317

Wir faulen Stücke sind dann eine Station mit der Bahn gefahren und zum Neumarkt zu gelangen. Markt der Engel. Weiße Hütten und mit Sternen behangene Bäume. Hübsch! Da unsere Mägen Unterstützung anforderten um mit dem ganzen mit Alkohol versetzten Gebräu zurecht zu kommen, haben wir eine Fischbude aufgesucht. OH MANN! Ich habe Garnelen verputzt. Brutal Lecker! Aber danach verklebst du dir besser den Mund. Aber die Knoblauch Bombe is so worth it! Selbst Schalentier Haterin Benita hat es probiert und nicht erbrochen. Ich mag diesen Weihnachtsmarkt, weil die Wege schön breit sind. Da wird es nicht so eng.
DSC05332

Ab zum Rudolfplatz! Und selbstverständlich haben wir dann auch mal eine Runde über die Christmas Avenue gedreht. Der Schwul-Lesbische Weihnachtsmarkt. Die Süßigkeiten waren der Wahnsinn. Götterspeise & Erdbeer Balsamico Mandeln sowie Schokopenise. Zudem wir haben unser erstes Glühbier getrunken. Voll gut! Ne süße individuell dekorierte Gasse mit hübschen Ständen und sehr netten Mitarbeitern. Ruhig mal machen!
DSC05349DSC05357

Am Rudolfplatz selber hat es uns dann nicht so gut gefallen. Obwohl die Stände dieses Jahr hübscher sind als zuvor die Jahre, empfinde ich diesen Markt als lieblos. Irgendwie mehr Kirmes als schnuckelig. Aber Benita hat eingekauft. Einen Schlüsselanhänger und einen Haizahn. #läuftalso

Beendet haben wir unsere Runde dann auf meinem Lieblingsmarkt. Der Weihnachtsmarkt am Stadtgarten. Die Zutaten im Glühwein sind Bio. Allerdings hatten wir genug von Prozenten und haben einen sehr leckeren Fruchtpunsch getrunken. Die Aufmachung des Marktes hat was alternatives und super gemütliches. Das Sortiment der Aussteller unterscheidet sich allerdings nicht von dem Kram den man auch woanders kaufen kann. Aber es ist einfach viel entspannter über Kiesboden und zwischen beleuchteten Bäume sowie Palmen zu schlendern. #doit
DSC05361

DSC05363Das Video zum Abenteuer gibt es dann sehr bald hier und bei Schenita Bulze!

 
Galeria_Kaufhof_Aktion_Parfuemerie