SNAPCHAT vs. INSTAGRAM STORIES

Was ist besser und wer macht das Rennen?

Es ist als Blogger heutzutage eh schon eine Challenge, auf jeder Plattform wie Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest und Co. stets auf dem neusten Stand zu bleiben und diese zu pflegen. Snapchat nutze ich seit ca. 2 Jahren und im Laufe der Zeit wurde die App immer beliebter. Meine Beiträge sind nur 24 Stunden online und danach werden sie automatisch gelöscht. Das gibt meinen Abonnenten die Möglichkeit mich zu Events und durch Alltagssituationen zu begleiten und über meine Aktivitäten, soweit ich sie teilen möchte, stets Up To Date zu sein. Erfolgreiche Influencer verdienen mit Snapchat mehr als nur ein Taschengeld und dementsprechend ist dieses Programm auch in den Marketingabteilungen von Unternehmen mehr und mehr Thema.

Jetzt kommt Instagram um die Ecke und präsentiert mit dem aktuellen Update „Instagram Stories“ das Pendant  Auch hier kann man seine Bilder und Videos 24 Stunden lang für andere User bereitstellen. Auf dem ersten Blick eine billige Nachmache von Snapchat mit weniger Funktionen. Aber was steckt wirklich dahinter und welche App ist für den User oder Influencer sinnvoller? Viele nutzen aktuell beides. Gerade die Nutzer, die längere Dialoge über ihren Tagesablauf posten, haben dadurch wesentlich mehr Aufwand. Nicht selten habe ich jetzt schon Clips gesehen in den gesagt wurde: „Ich habs zwar schon auf Snapchat erklärt, aber für euch hier jetzt nochmal. Gestern war ich…“
Meiner Meinung nach extrem nervig. Ich habe wirklich schon Struggle damit gehabt, welche App ich denn jetzt benutzen möchte, da ich nicht alles doppelt aufnehmen und kommentieren wollte. Und deswegen habe ich über die letzten Wochen ausgetestet, was wirklich Sinn macht.

nicci shooting 97 Kopie

Als ich damals mit Snapchat angefangen habe, war ich ziemlich enttäuscht. Wie konnten alle von einer App reden, die sich so bescheuert bedienen lässt? Bei mir zumindest dauerte es eine Weile, bis ich die Navigation in dem Programm verstanden hatte und ich geschmeidig damit umgehen konnte. Da hat Instagram Stories es wesentlich leichter. Denn viele Funktionen, wie das Überspringen von einzelnen Clips oder ganzer Stories, Texten und Malereien werden genauso durchgeführt wie bei Snapchat. Wer also das Eine beherrscht, hat bei dem Anderen keine Schwierigkeiten, was die generelle Bedienung angeht.

Was dem Instagram Add On allerdings fehlt, sind Spielereien die Snapchat so sympathisch machen. Z.B. Geofilter. Man kann seine Follower sofort wissen lassen, in welcher Stadt man gerade durch die Straßen marschiert oder ein leckeres Abendessen zu sich nimmt. Die App erkennt wo man sich gerade befindet und bietet die passenden Filter an. Bei besonderen internationalen Events wie z.B. die Europameisterschaft, wurden zu jedem Spiel spezielle Filter angelegt. Festivals wie Tomorrowland, ermöglichen einem sogar, die eigenen Beiträge in deren History zu posten und diese werden mit etwas Glück für die Öffentlichkeit freigegeben. IG Stories hingegen kann nur Farbfilter über die Aufnahmen legen. Noch!
Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass die Programmierer bereits daran arbeiten, dass sich IG User demnächst auch lustige Hundemasken aufsetzen können, wie bei Snapchat. Zumindest würde es keinen Sinn machen, wenn dem nicht so wäre.

nicci shooting 101 Kopie

Da die meisten von uns Instagram schon eine halbe Ewigkeit nutzen, hat man sich hier bereits eine gewisse Reichweite erarbeitet. Die Videos die ich bei hier poste, werden von ca. 3-4 mal mehr Leuten angeschaut, als bei Snapchat. Logisch, denn ich behaupte, dass die meisten Blogger etc. hier die meisten Follower haben. Bei Snapchat bin ich stets bemüht, auf all meinen anderen Kanälen darauf aufmerksam zu machen, dass ich diese App nutze und man mir dort folgen kann. Wer also an einer kurzweiligen Veröffentlichung seiner Inhalte und Erlebnisse interessiert ist, hat bei IG Stories bessere Karten was die Gefolgschaft angeht.

snap 1

Wie eben schon erwähnt, ist Snapchat auch für Influencer eine lukrative Einnahmequelle geworden. Product Placement, Sponsoring etc. sind hier, wie bei YouTube, gängiges Geschäft. Wer sich als Blogger schon mal bei Firmen vorgestellt hat, wird wissen, dass man immer nach einzelnen Sitzungen, Klicks und Besuchern auf der Homepage gefragt wird. Genauso wollen potenzielle Partner auch wissen, wie viele Leute man auf anderen Kanälen erreicht. Da hat Instagram schon immer eine sehr große Rolle gespielt. Jetzt ist es so, dass man bei Snapchat lediglich die Views der einzelnen Clips oder Bilder, die man hochlädt, nachvollziehen kann. Einen Überblick, wie viele Menschen einen abonniert haben, gibt es nicht. Somit kann man leider nur eine ungefähre Durchschnittszahl nennen, wie viele Leute den Feed tatsächlich ansehen. Das ist bei IG Stories anders. Denn dadurch, dass es hier „nur“ ein Update mit einer zusätzlichen Funktion gab, hat man einen sehr genauen Überblick über seine Follower und kann zukünftigen Geschäftspartnern nachvollziehbare Fakten liefern. Und Tatsachen werden einfach lieber gesehen, als Mutmaßungen und Schätzungen. Zumindest sobald Geld oder Ware eine Rolle spielt.

snap 2

Aktuell ist Snapchat für mich die coolere App, weil man hier einfach schicke Funktionen hat, mit denen man rumspielen kann. Allerdings hat Snapchat nun eine sehr fette Konkurrenz bekommen, hinter der unter anderem ein Gigant namens Facebook steckt. Wenn Instagram, was die Gimmicks angeht, nachzieht (und davon gehe ich aus), dann gibt es leider nicht mehr sehr viel Grund bei Snapchat zu bleiben. Und obwohl ich so eine „Nachmacherei“ gar nicht gut leiden kann, sprechen die Fakten für sich. Meine Vermutung ist, dass Snapchat „einschlafen“ wird oder Facebook den Laden kauft. Wie auch sonst alles. 😀 Vorerst werde ich versuchen beides zu nutzen. Der Rest wird sich zeigen.
Das sind natürlich nur meine persönlichen Prognosen, die auf keinerlei Fakten basieren, außer meinen Erfahrungen als User.

Ich finde dieses Thema ziemlich interessant, und würde mich deswegen über weitere Meinungen oder Argumente ,für oder gegen, meine These freuen. Gerne auch per Mail an nicci@haveyouever.de

Dann wünsche ich euch jetzt erst mal einen schicken Sonntag!

Pics by Christopher Conin, Pexels & Unsplash

 

2 Gedanken zu „SNAPCHAT vs. INSTAGRAM STORIES

  1. Für Eventblogger finde ich Instagram Stories gar nicht mal schlecht, da man hier ja die Leser auf seine Erlebnisse mitnimmt. Wenn man aber (so wie ich) eher in die Richtung Lifestyle geht, wird es immer privater und da bevorzuge ich Snapchat noch. Ich bin mir aber auch sicher, das Instagram in den nächsten Wochen aufrüstet und letztendlich vielleicht sogar Snapchat noch aufkauft, wenn es ganz schlecht für Snapchat laufen sollte.

  2. Sollte Instagram mit den Filtern nachziehen wird es Snapchat schwer haben. Mir ist dennoch Snapchat lieber, da es auch wesentlich übersichtlicher ist. Bei Instagram Stories sucht man ja ewig nach jemanden unter all dem „uninteressanten“. Wir müssen wohl noch etwas abwarten.

Schreibe einen Kommentar