Poller Wiesen, Opening, 2017, Ben Hammer, Tanz in den Mai

Poller Wiesen 2017 – Opening Party

Alle Guten Dinge sind Drei – Auch die Poller Wiesen

Tanzen auf den Wiesen zu Techno. Als nicht sonderlich großer Fan technoid angehauchter Musik, sollte das eigentlich eine Besonderheit sein. Aber als ich vor einem Jahr zum ersten Mal eine Einladung zu der Tanzveranstaltung im Jugendpark bekam, motivierte ich mich, es mir anzuschauen und bin seit dem quasi Fan.

Fan trotz Techno?!

Ja! Denn hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die dieses Event speziell machen. Da wäre die schöne Lage des Jugenparks am Rhein. Man muss nicht nur vor einer Bühne stehen und tanzen, sondern kann sich auch an das gesicherte Ufer begeben und einen Drink genießen, während einen die Party im Hintergrund berieselt. Es ist für viele, wie auch mich, der Auftakt in die Open Air Season. Dann das Wetter! Die Veranstalter der Poller Wiesen blocken so viele Ausweichtermine, dass die Wahrscheinlichkeit einen sonnigen Nachmittag zu erwischen, ziemlich hoch ist und somit ein perfekter Start in die Sommer Festivitäten. Und wenn ich etwas gelernt habe, dann bedeutet Sonnenschein für Partyfreunde gute Laune. Dementsprechend schnuppere ich bei den Poller Wiesen jedes Jahr die ersten richtigen Summer Vibes. Die Leute! Ich schwöre – jeder der hingeht, wird MINDESTENS einem bekannten Gesicht über den Weg laufen. Denn hierhin verirren sich nicht nur Techno Heads sondern auch Hippies, Poser, alt, jung, Nerds, Hipster, sogenannte Normalos und diverse andere Alternative. Also jeder! Eine Mischung die dem ganzen einen super entspannten Touch verleiht und somit einen optimalen Open-Air Party Nachmittag garantiert.

Qualität on Fleek

Wenn man ein Event in dieser Größenordnung plant, hat man schon eine Menge Arbeit. Eine Open Air Party zu planen, wo jede Woche der Termin verschoben werden könnte und dann auch noch ein ordentliches Line Up zu präsentieren, ist Königsklasse. An jenem Nachmittag waren Stephan Bodzin und Len Faki die Top Acts des Line Ups. Zwei Größen der Szene, die auch den Gästen der Poller Wiesen ordentlich eingeheizt haben. Der Sound funktioniert ebenfalls gut und für das leibliche Wohl ist durch Kölsch, Longdrinks und eine kleine Fressmeile bestens gesorgt.
Durch das mittlerweile etablierte Pfandsystem hält sich auch der Abfall in Grenzen und das Grundstück am Fluss wird von gröberen Verschmutzungen verschont.

Alle Guten Dinge sind Drei!

Letzendlich war ich nun schon das dritte Mal dort. Und meine Erfahrungen aus 2015 & 2016 könnt ihr euch auf auf diesem Blog anschauen. Sehr viel verändert hat sich nicht. Aber das ist ja auch ein Pluspunkt an der Sache. Man weiß, was einen erwartet und wird dementsprechend auch nicht enttäuscht. Also kann ich definitiv sagen, dass es nicht bei drei Poller Wiesen bleiben wird, sondern hoffentlich noch einige Jahre folgen werden. Übrigens finden über den Sommer verteilt gleich mehrere Partys von den Poller Wiesen statt. Schaut einfach auf die Homepage und sichert euch Tickets. Auch wenn ihr wie ich, keine Fans von Techno seid. 😉

Photocredits und noch weitere Bilder: Ben Hammer

 

Schreibe einen Kommentar